Prophylaxe in der Schwangerschaft:

Schon während der Schwangerschaft sollten Prophylaxemaßnahmen für die Mutter verstärkt genutzt werden, denn Parodontitiskeime können Einfluss auf den Verlauf einer Schwangerschaft nehmen. Außerdem kann es zu schwangerschaftsbedingter Paradontose kommen, welcher durch Prophylaxemaßnahmen vorgebeugt werden kann.

Zudem infiziert die Mutter ihr Kind häufig mit diesen Keimen, zum Beispiel beim Küssen des Kindes oder durch das Ablecken des Löffels beim Füttern.
 
Durch eine professionelle Zahnreinigung werden Keime im Mund der Mutter reduziert und die Anzahl der Kariesbakterien nachweislich gesenkt.